Mittwoch, 5. Februar 2014

Meldung: Alle PIIGS-Staaten haben ein Leistungsbilanzüberschuss

Die Tage wurden die Leistungsbilanzahlen für Q3 2013 von Eurostat veröffentlicht. Der Trend der PIIGS-Staaten zu reduzierten Leistungsbilanzdefiziten haben sich fortgesetzt. In den rollierenden 4 letzten Quartalen haben jetzt auch Griechenland und Portugal ein Leistungsbilanzüberschuss.

Anmerkung: Die rollierenden vier letzten Quartale sind wichtig da es im Jahresverlauf Schwankungen gibt (Sommer Tourismus, Winter Heizöl etc) und man daher für ehrliche Aussagen alle 4 Quartale heranziehen muss. Ob die nun im selben Kalenderjahr liegen ist nicht so wichtig. Mit den den Daten von Q3 2013 sind die rollierenden 4 letzten Quartale folglich Q4 2012 bis Q3 2013.

Zu beginn der Euro-Kriese hatten alle Staaten der Euro-Perepherie, die so genannten PIGS, später
PIIGS-Staaten, also Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien leistungsbilanzdefizite. Diese haben dafür gesorgt das sich die Volkswirtschaften verschulden mussten. In der Öffentlichkeit wurde zuviel auf die Staatlichen Schulden abgestellt, aber auch die privaten Schulden haben Probleme verursacht, da hinter Ihnen eine Blasenbildung war die zu Dominoeffekten führte - insbesondere als die Refinanzierung schwerer wurde. Die Volkswirtschaften haben insgesamt (in unterschiedlichen Größenordnungen) über Ihre Verhältnisse gelebt.

In folgender Reihenfolge sind die PIIGS Staaten zu Ländern mit Leistungsbilanzüberschuss geworden:

Irland 2010 Q4* (also 2010Q1 bis 2010Q4)
Italien 2013 Q1 (2012Q4 bis 2013Q1)
Spanien 2013 Q2 (2012Q3 bis 2013Q2)
Portugal 2013 Q3 (2012Q4 bis 2013Q3)
Griechenland 2013 Q3  (2012Q4 bis 2013Q3)

*ungefähr, Daten nicht in Eurostat-Tabelle, da zu alt, hab diese Grafik beziehe mich auf dritte Grafik in diesem Blogpost.

Mit den Leistungsbilanzüberschüssen sind die Volkswirtschaften nicht mehr -per Saldo- angewiesen neue Schulden aus dem Ausland aufzunehmen, ausgenommen den Zinsen für die Verschuldung der Volkswirtschaft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier bitte Ihren Kommentar eingeben